Manuelle Therapie in Hamburg

Was genau ist eigentlich Manuelle Therapie?

Es ist ein ausgeklügeltes Diagnose- und Therapieverfahren. Ich habe die Manuelle Therapie in Hamburg gelernt. Ein Manualtherapeut beguckt sich die Gelenke und die dazugehörigen Weichteilstrukturen des Patienten. Liegen Dysbalancen vor? Gibt es Verletzungen? Welche Vorerkrankungen spielen eine Rolle? Hindern Funktionseinschränkungen den Patienten an normalen Bewegungen im Gelenk? Das sind alles Faktoren die eine große Rolle spielen können. Sind die Probleme aufgespürt, gilt es, sie in Verbindung mit dem gesamten System Mensch zu stellen.

Wer macht Manuelle Therapie in Hamburg?

Viele Physiotherapeuten durchlaufen in ihrem Berufsleben diese Fortbildung. Jedoch können nicht alle später etwas damit anfangen. Für mich war es die Weiterentwicklung der Techniken aus der klassischen Krankengymnastik. Deshalb biete ich Manuelle Therapie in meiner Praxis in Hamburg Rotherbaum an. Es ist eine der wichtigsten Fortbildungen für mich gewesen. Grundsätzlich kommen drei Fachkreise zur Ausübung in Betracht: – Physiotherapeuten – Heilpraktiker – und Ärzte. Sie alle dürfen diese Weiterbildung absolvieren. Es ist aber nicht gesagt, dass der, der die Fortbildung bestanden hat, automatisch ein guter Manualtherapeut wird. Die Manuelle Therapie in Hamburg hat viel mit Fühlen zu tun. Man erspürt mit seinen Fingern im Gewebe des Patienten, ob und wie viel an welchen Stellen gearbeitet werden muss. Die Grobmotoriker haben hier schlechte Karten 😉

Wie lange dauert eine Behandlung?

Das ist pauschal nicht zu beantworten und hängt vom Preis und der Taktung in der Praxis ab. Die gesetzlichen Krankenkassen rechnen für die Manuelle Therapie in Hamburg eine von – bis Zeit an. Die Vorgabe sind 15-25 Minuten Regelbehandlungszeit. Was der Therapeut daraus macht ist seine Sache. Ihr könnt also 15 Minuten behandelt werden oder auch 25 Minuten. Wieviel Erfolg aus 15 Minuten resultieren darf sich jeder selbst denken. Da meine Praxis eine Privatpraxis in Hamburg ist, kann ich die Zeit frei einteilen und dem Patienten entsprechend anpassen.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Ja und nein 🙂 Es kommt darauf an, welche Einschränkung ein Patient mitbringt. Generell bin ich persönlich kein Therapeut, der bei seinen Patienten in der Therapie Schmerzen auslösen möchte. Denn je mehr Schmerzen ich produziere, desto verspannter wird mein Patient. Ich halte mich gerne an die vom Patienten angegebenen Grenzen, damit die Behandlung so angenehm wie möglich wird. Allerdings kann es auch mal sein, dass bis an – oder sogar leicht über die Schmerzgrenze bewegt werden muss. Hier wird der Patient aber vorher gefragt und ich erkläre ihm auch warum es so sein muss.

Wenn ihr noch Fragen zur Manuellen Therapie in Hamburg habt, schreibt mir gerne eine Email oder ruft mich direkt in meiner Praxis in Rotherbaum an 😉